4. Mai 2019: Crazy Sally & Alphatier

C r a z y   S a l l y   Rock   *   Reggae   *   Pop   *   Grunge

„This is a chord. This is another chord. This is a Third. Now build a band. “

So schrieb die legendäre Punkband „Damned“ in einem Fanzine zu einer Zeit, als alles noch schön einfach war. Ist es immer noch so einfach? Manchmal schon. 2015  von Rainer Sporer (Bass) und Markus „Horror“ Dittrich (Drums) gegründet, wurde aus CRAZY SALLY an dem Tag eine richtige Band, als nach langem Casting die junge Sängerin Naomi Roxlau-Lardoux auftauchte. Die Französin mit afrikanischen Wurzeln, die nicht nur Soul in ihrer Stimme hat, sondern auch kein bisschen Angst vor den gestandenen Rockern hatte und den Männern als erste Amtshandlung Contra gab. Ihr Spruch „Ihr seid viel zu laut!“ beim Aufdrehen der Verstärker ging fortan in die Bandgeschichte ein. Mit dem Gitarristen Andreas „Kuppi“ Kupsch, unter anderem Gründungsmitglied der bekannten DDR-Punkband „Die Skeptiker“, war das Line-Up perfekt: Vocals, Gitarre, Bass und Drums. Schon zwei Monate später, im September 2015, produzierte die Band die erste 7-Track-EP mit eigenem Material. Die CD ist stilistisch eine Begegnung zwischen Independent und Pop. Die englischen Texte erzählen Geschichten von Verrückten, Serienkillern, dem Leben auf der Straße oder dem Glück des Außenseiters, verpackt in kompakten, eingängigen Songs, die den Einfluss von Grunge und Punk, aber auch den von Reggae und Pop zeigen.

Rainer Sporer kommt gebürtig aus Attendorn, lebt wie die anderen Bandmitglieder in Berlin und spielte in den 70-ern in der Attendorn Band „SCHNAKEMANN“.

Kontakt zur Band: www.crazysally.com


A l p h a t i e r   Alternativ * Rock/Pop

Die Attendorner Band um Nadja Gaumann (Vocals), Dennis Hohmeister (Drums), Tobias Wortmann (Bass) und Dominik Wortmann (Gitarre) haben Verstärkung bekommen. Dominik Poggel (Geige, Keyboard) und Dmitri Rehhovski (Gitarre) geben ihnen noch mehr Power. Im Oktober des letzten Jahres hatten wir sie schon bei uns im Antiquariat. Wir leben unsere Musik getreu dem Motto „Come as you are!- Sei, wie du bist!“ Genau dies ist der Grund, warum jetzt sechs total unterschiedliche, verrückte Musiker zusammen Musik machen. „Unser Ziel ist es also, mit unserer Musik Menschen zu erreichen und auch mit ihnen Spaß zu haben, wenn wir auf der Bühne stehen“, so die Band. Spaß werden wir haben, das ist sicher.

Kontakt zur Band: https://de-de.facebook.com/Alphatierrock/


Studio A – Kölner Straße 32 – 57439 Attendorn – www.kra2.de

Samstag, 4. Mai 2019, 20.00 Uhr (Einlass: 19.00 Uhr), Eintritt frei